Die besten Pflanzen für deinen Balkon

News von Margarete am 21.05.2014

Was gibt es schöneres, als im Sommer auf dem Balkon zu entspannen? Wir haben euch bereits vorgestellt, mit welchen Möbeln ihr euren Balkon verschönern könnt. Jetzt wollen wir euch noch Tipps geben, welche Pflanzen ihr zur Dekoration verwenden könnt. Ganz wichtig dabei ist, darauf zu achten, in welche Himmelsrichtung euer Balkon geht. Die Südseite ist sehr sonnig und dementsprechend sollten auch die Pflanzen gewählt werden. Bei der Nordseite ist dies genau umgekehrt. Zeigt euer Balkon eher nach Osten oder Westen, habt ihr es bei der Blumenwahl sehr viel einfacher, da sowohl Sonnen- als auch Schattenpflanzen geeignet sind. Außerdem ist die Mittagssonne, in der viele Blumen verbrennen können, hier kein Problem. Ein weiterer Faktor, der berücksichtigt werden muss ist Wind. Manche Pflanzen werden vom Wind leicht zerfleddert und sehen dann nicht mehr schön aus. Vor allem Blumen, wie Hängefuchsien und –petunien sind davon betroffen. Wenn der Balkon nicht windgeschützt ist, lieber immer zu den stabileren aufrecht wachsenden Blumen greifen.

Wer seinen Balkon gerne ein bisschen grün haben möchte kann zu Buchsbäumen greifen. Diese können sogar draußen überwintern und vertragen Sonne und Schatten, müssen allerdings regelmäßig gegossen werden. Trotzdem gelten sie als Alroundpflanze und sind die perfekte Basis für einen schönen Balkon.
Balkonblumen für sonnige Balkone
Diese Blumen lieben die Sonne und sind somit wunderbar für euren Südbalkon geeignet. 

©B.Navez

 

 

 

 

 

Hibiskus:

 

Diese schönen Blumen in Trichterform eignen sich hervorragend für Kübel auf sonnigen Balkonen. Am besten geht es ihnen, wenn sie windgeschützt sind. Allerdings muss man aufpassen, dass keine Staunässe entsteht.

 

Männertreu
©André Karwath

 

 

 

 

 

 

Männertreu:

 

Diese Pflanze ist perfekt um Balkonkästen zu füllen. Sehr wichtig dafür ist allerdings ein sonniger Standort.

 

Oleander
©Jonathan Zander

 

 

 

 

 

 

 

Oleander:

 

Je mehr Sonne der Elfenspiegel abbekommt, desto schöner werden die Blüten. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass er seinen Ursprung in Afrika hat und dieses Klima gewöhnt ist.

 

Petunie
©3268zauber

 

 

 

 

 

 

Petunien:

 

Petunien lieben die pralle Sonne und können einen Balkon, bei richtiger Pflege von Anfang Mai bis zum Oktober/November verschönern.

 

©Hans / Pixabay

 

 

 

 

 

 

 

 

Elfenspiegel:

 

Je mehr Sonne der Elfenspiegel abbekommt, desto schöner werden die Blüten. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass er seinen Ursprung in Afrika hat und dieses Klima gewöhnt ist.

 
Balkonblumen für schattige Balkone:
Diese Pflanzen gedeihen alle am besten im Halbschatten. So ganz ohne Sonne können sie sich nicht ganz entfalten, aber vor allem die Mittagssonne ist zu brennend.

Begonie
©Hans / Pixabay

 

Begonien:

 

Begonien sind sehr pflegeleicht und fühlen sich im Halbschatten am wohlsten. Vor allem im Hochsommer dürfen sie nicht zu viel Sonne abbekommen.

©James DeMers / Pixabay
Hortensie:

 

Auf dem Balkon macht sich die Hortensie perfekt in einem Blumekübel. Wichtig zu wissen: nicht zu viel Sonne, windgeschützt und viel gießen (besonders im Hochsommer).

Fuchsie
©André Karwath
Fuchsie:

 

Fuchsien sind perfekt für den Schatten, denn auch ohne Sonne blühen sie von Mai bis ungefähr Oktober

Fleißiges Lieschen
©André Karwath
Fleißiges Lieschen:

 

Das fleißige Lieschen blüht am fleißigsten, wenn es nicht direkt der Sonne ausgesetzt ist. Von weiß bis rot ist diese Pflanze in jeder Nuance zu finden und blüht den ganzen Sommer über. 

Ihr wollt die Entwicklung der Blume vom ersten Schritt an mitverfolgen? Hier findet ihr Top Gutscheine für Blumenzwiebeln, mit denen ihr beispielsweise auf Begonienzwiebeln 20% sparen könnt.

Wenn ihr die Balkonpflanzen doch lieber ausgewachsen kaufen wollt, könnt ihr die Hagebaumarkt Gutscheine nutzen. Bei Newsletteranmeldung spart ihr 5,95€.

Ihr habt leider keinen eigenen Balkon und wollt keine Zimmerpflanzen? Mit diesen Gutscheinen könnt ihr auf Blumensträuße von Miflora 5% sparen.