Gütesiegel für Onlineshops

News von Claudi am 29.09.2014

Im Zeitalter der Digitalisierung haben wir uns längst daran gewöhnt, nahezu alles online zu erledigen. Wir buchen unsere Flüge, bestellen Essen, kaufen Kleidung und vieles mehr. Um dies erfolgreich zu erledigen, ist es erforderlich, dass wir den verschiedenen Shops unsere persönlichen Daten anvertrauen. Dabei kann ganz schön viel schiefgehen, wenn unsere Kreditkartennummer in die Hände eines unseriösen Shops gelangt. Um dem vorzubeugen, verfügen die Shops über diverse Gütesiegel, die uns verraten, wie sicher das Einkaufen bei ihnen ist.

Was sind Gütesiegel?

Qualitäts- oder auch Gütesiegel verfolgen zwei Ziele. Zum einen sollen sie dem Verbraucher einen Überblick geben, welchem Shop er vertrauen kann und zum anderen den Shops die Möglichkeit geben, sich in einem guten Licht darzustellen. Genau das ist der Grund, warum nicht alle Siegel so vertrauenswürdig sind, wie sie manchmal scheinen. Es existieren so viele unterschiedliche Siegel, dass man als Kunde oft nicht weiß, was dahinter steht. Wichtig ist, nicht jeder Plakette blind zu vertrauen. Um ein bisschen mehr Klarheit zu verschaffen, welche Auszeichnung glaubwürdig und unabhängig ist, haben wir die bekanntesten hier zusammengefasst.

Welche Siegel gibt es?

  • Trusted Shops

trusted shopsDas Trusted Shops Siegel ist wohl das bekannteste. Insgesamt 17897 internationale Shops sind mit diesem Gütesiegel ausgezeichnet. Da zum Standardvorgehen bei der Siegelvergabe das Prüfen der Bonität und auch die Kontrolle der Rechts- und Sicherheitskriterien gehört, gilt dieses Abzeichen als vertrauenswürdig.

  • Internet Privacy Standards

internet_privacy_standardsDieses Siegel der Datenschutz cert GmbH steht hauptsächlich für die Überprüfung, der zur Informationssicherheit und zum Datenschutz gesetzten Richtlinien. Das Prüfverfahren ist sehr aufwendig und fokussiert sich größtenteils auf den It-Bereich. Aus diesem Grund gilt auch dieses Siegel als glaubwürdig.

  • TÜV Süd Safer Shopping

tüvDas TÜV Siegel genießt offline ein großes Vertrauen. Dies überträgt sich auch auf die Online Welt. Um die Plakette zu erlangen, muss ein Prüfverfahren durchlaufen werden, welches aus drei Stufen besteht. Zuerst eine Online-Prüfung, gefolgt von einem Sicherheitscheck und einer Überprüfung vor Ort. Dadurch erlangt das Siegel hohe Qualität und  gilt als zuverlässig.

  • Geprüfter Onlineshop EHI

EHIDas Siegel steht ebenso für Vertrauen und Qualität. Die Überprüfung des Services wird vor allem durch Testbestellungen und Kontrolle der telefonischen Erreichbarkeit hergestellt.

Diese vier Siegel gelten als die verlässlichsten und am weitesten verbreiteten. Der gemeinnützige Verein „Initiative D21“, dessen Satzungsziel unter anderem der Verbraucherschutz im Internet ist, haben die Siegel unter vielen anderen als die vertrauenswürdigsten ausgewählt. So wissen Verbraucher am ehesten, was die verschiedenen Plaketten bedeuten und Shops wissen, um welche Siegel sie sich bewerben sollten.

guetesiegel

Die obigen sind weitere Beispiele für Gütesiegel, auch wenn sie keine Auszeichnung für Vertrauenswürdigkeit erhalten haben. Jedoch gibt es keine direkten Warnungen vor bestimmten Siegeln, sondern nur Empfehlungen. Wichtig ist, dass man selbst ein Gefühl dafür entwickelt, wie seriös ein Onlineshop ist. Um zu überprüfen, ob eine Plakette echt ist, kann man einfach das Symbol anklicken um auf das Zertifikat zu gelangen. Existiert so ein Link nicht, ist das ein Hinweis auf ein gefälschtes Siegel.

Warum haben manche Shops kein Gütesiegel?

Das bedeutet nicht zwingend, dass es sich hierbei um schlechte Shops handelt. Alle Siegel kosten Gebühren, die sich vor allem kleine Shops nicht leisten können. So verlangt der TÜV beispielsweise 1000€ für die Prüfung. Auch hier gilt, dem eigenen Instinkt zu vertrauen und sich nicht nur durch das Fehlen eines Siegels abschrecken zu lassen. Das Kürzel https:// anstelle des normalen http:// weist darauf hin, dass die Seite sicher ist. Außerdem kann das Impressum des Shops weiterhelfen. Es sollte immer eine vollständige Adresse und auch eine Festnetznummer angegeben sein. Fehlt eins von beidem, sollte man genauer hinsehen. Asos.de hat zum Beispiel keine Telefonnummer angegeben, aber dafür zwei unterschiedliche vertrauenswürdige Siegel. Bei der Entscheidung, ob ihr einem Shop vertrauen könnt, spielen also immer mehrere Faktoren mit.

Indizien für einen sicheren Onlineshop

Bewertungen durch Kunden

Eine weitere Möglichkeit, mehr Transparenz zu schaffen, sind Bewertungsmöglichkeit für Kunden. So etwas bietet beispielsweise auch Trusted Shops an. Dies ist billiger für die Shops und die Kunden können sich an den Erfahrungsbreichten orientieren. Der Durchschnitt der Bewertungen wird dann über Sterne angezigt. 5 Sterne sind hierbei das Maximum. Gleichzeitig stellt dies ein Risiko für die Shops dar, wenn mal etwas nicht läuft wie geplant. So hat die Bewertung von T-Mobile neulich stark einbüßen müssen, weil sie durch einen Preisfehler in arge Bedrängnis ihrer Kunden gekommen sind. Diese haben sich beschwert, dass ursprünglich nicht zu dem angegebenen Preis geliefert werden sollte. Solche Berschwerden haben schnell Auswirkungen auf die Gesamtbewertung eines Shops.

Vier Tipps für sicheres Onlineshopping

  • Auf die vier, oben näher erläuterten, Siegel achten.
  • Wenn eine andere Plakette vorhanden ist, näher über diese infromieren.
  • https:// ist besser als http://
  • Impressum durchlesen

Diese vier Schritte können dabei helfen, zu entscheiden, ob man einem Onlineshop vertrauen kann oder nicht. Die Siegel sind im allgemeinen dazu da, dem Verbraucher das Leben zu erleichtern und nicht um ihn zu verwirren. Also ist unser Rat an euch: Nutzt die Qualitätssiegel, um euch das Onlineshopping zu vereinfachen.