1. April 2017
admin in Unterhaltung

April, April! – 9 kreative Aprilscherze der letzten Jahre

Der erste April ist seit wir denken können ein Tag, an dem wir eigentlich hochsensibel sind und in jeder merkwürdigen Situation die Alarmglocken klingeln sollten! Denn trotz des Wissens um diesen Tag, gelingt es anderen Menschen immer wieder uns aufs Glatteis zu führen. Wenn ihr dieses Jahr jemanden zuerst in den April schicken möchtet, könnt ihr euch an unserer Top Ten der Aprilscherze orientieren.

April, April... Um es mal auf eine allgemeine Definition herunterzuschrauben ist der 1.April ein Tag, an dem es Brauch ist anderen Menschen erfundene, verfälschte und oft übertriebene Geschichten zu erzählen, um den anderen „zum Narren zu halten“. Um die Geschichte aufzulösen und das Gegenüber zu entlarven, ruft man „April, April!“ Dies ist in den meisten europäischen Ländern, sowie in Nordamerika Tradition.

Entstehungsgeschichte

Die Redensart „in den April schicken“ ist in Deutschland 1618 erstmals in Bayern überliefert worden. In Grimms Deutschen Wörterbuch ist 1854 das Wort „Aprilsnarr“ verzeichnet. Die Rede von Aprilscherzen tauchte erst später auf. Wie es genau dazu kam, dass der erste April zum Tag der Scherze wurde, ist bis heute nicht geklärt. Es gibt einige Vermutungen, aber nichts, das tatsächlich bewiesen werden konnte. Ähnlich wie ein Freitag, der 13. als Unglückstag gilt, hat sich der erste April als Tag des Scherzes etabliert.

Meilensteine der Aprilscherze - 9 kreative Ideen der vergangenen Jahre

Schon lange veräppeln sich nicht nur Freunde und Familienmitglieder gegenseitig, sondern auch große Institutionen wie Zeitungen, Radio- und Fernsehsender schicken die ganze Bevölkerung in den April. Nicht selten hat es dabei jemand übertrieben, was zu Verwirrungen führte. Auch in Zeiten der Social Medias nutzen viele Privatpersonen, aber auch Stars und Politiker ihre Plattform, um Falschmeldungen zu teilen. Und weil es soviel Spaß macht und man sich noch was abgucken kann, haben wir eine Liste, der 9 extremsten Aprilscherze der letzten Jahre für euch:

  • 1774: Hier handelt es sich um den ältesten medialen Aprilscherz! In einer Zeitung wurde am 1. April 1774 eine neue Methode zum Färben von Ostereiern angepriesen. Und zwar indem man von vorne herein bunte Hühner züchten würde. Das wiederum wäre ganz leicht, man müsse lediglich die Umgebung der Hühner in der gewünschten Farbe streichen, die Hühner würden sich dann farblich anpassen. Kleine Chamäleon-Hühner, was?
  • 1957: Der BBC gelingen durchaus immer wieder sehr gelungene Aprilscherze. So auch am 1. April 1957, als sie einen durchaus seriösen Beitrag zur Spaghetti-Ernte in der Schweiz zeigten.
  • 1989 kam es in London aufgrund eines extremen Aprilscherzes zum Verkehrschaos. Auslöser war Richard Branson, Chef des Musikkonzerns Virgin, der in einem Heißluftballon in Form einer Scheibe und als Mars-Mensch verkleidet über eine Londoner Autobahn flog. Aber die Idee ist schon ziemlich cool.
  • 1998: Burger King meldete am 1.April 1998, dass es zukünftig endlich auch Burger für Linkshänder geben würde. Die Fastfood-Giganten Burger King und McDonalds überlegen sich regelmäßig Aprilscherze für ihre Kunden. So erweiterte McDonalds beispielsweise 2016 sein Sortiment anscheinend durch Kosmetika. Produkte wie „Duschgel mit Softeis-Geruch“ oder „Badeschaum mit Kirschtaschen-Geruch“ kämen bei manch einem Kunden sicher wirklich gut an.
  • 2009: Die Bild-Zeitung erlaubte sich hier einen etwas frauenfeindlichen Spaß – indem sie behauptete, dass zukünftig in Städten mit mehr als 25.000 Einwohner lila Plaketten für Autos Pflicht werden würden. Diese kennzeichnen dann Autos von Frauen. Wie witzig.
  • 2011: Gleich mehrere Radio-Sender schlossen sich für einen Aprilscherz zusammen, um eine fatale Falschmeldung unter die Leute zu bringen. Um das Image des Kraftfahrt-Amtes in Flensburg aufzupolieren, soll selbiges eine Lotterie für Verkehrssünder anbieten, das sämtliche Punkte bei einem Gewinn verfallen ließe. Das Kraftfahrt-Amt war über diesen Scherz keineswegs erfreut und hatte alle Hände voll zu tun. An diesem ersten April stand das Telefon beim KBA nicht mehr still!
  • 2016: Auch die seriöse Tagesschau beweist immer wieder, dass sie auch witzig sein kann und lockert ihr Image regelmäßig auf. So wurde am 1.April 2016 bekannt gegeben, dass als neuer Nachrichtensprecher kein anderer als Dauer-Nuschler und Tatort-Kommissar Til Schweiger zur Tagesschau hinzustoßen wird. Wäre vielleicht manchmal auch besser nicht alles zu hören, was auf der Welt so passiert.
  • 2016: Die Niederlande haben sich einen tollen und kreativen Aprilscherz ausgedacht und ihn samt eines Werbevideos gekonnt inszeniert. Inhalt: da in Amsterdam das Fahrrad eines der beliebtesten Fortbewegungsmittel ist, gibt es nun auch bald das selbstfahrende und selbstlenkende Fahrrad! Dagegen sehen die E-Bikes plötzlich ganz schön alt aus.
  • 2016: Die Modekette H&M lässt verlauten, dass es nun eine Marc Zuckerberg Kollektion gäbe. Der Facebook-Gründer war dabei allerdings nicht sonderlich kreativ: seine Kollektion bietet lediglich sieben graue T-Shirts und eine blaue Jeans an.

Aprilscherze zum Nachmachen

Und jetzt seid ihr dran: Es gibt viele Möglichkeiten jemanden in den April zu schicken. Wir haben für euch einige Klassiker unsere Ideen für Aprilscherze zusammengestellt:

 

  • Eklige Verwechslung: Lebensmittel auszutauschen ist ein alter, aber effektiver Trick, um jemanden „zum Narren zu halten“. Salz statt Zucker, Senf in der Zahnpasta-Tube, Rote-Bete-Saft statt Traubensaft – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
  • Ein heimlich platzierter Zettel am Rücken des Opfers ist immer noch ein toller Klassiker, der nie alt oder langweilig wird
  • Das auserkorene Opfer wird zu einer sinnlosen Handlung gebracht. Zum Beispiel kann man vorgeben, dass gerade jemand angerufen hat und er/sie dringend zurückrufen soll. Auch das Hinweisen auf einen offenen Hosenstall oder einer vermeintlichen Verletzung kann durchaus einen Schrecken hervorrufen.
  • Schauspielerische Leistung gefragt: überlegt euch wirklich eine absurde Geschichte, die ihr ernst und souverän rüber bringen könnt. Wenn möglich spannt noch andere Menschen mit ein. Königsdisziplin!
  • Scherzartikel, wie Furz-Kissen, falsche Hundehaufen, nicht funktionierende Flaschenöffner und Co. sind zwar etwas ausgelutscht, funktionieren aber natürlich trotzdem und sind genau für solche Tage gemacht. Inspirieren lassen könnt ihr euch zum Beispiel im Racheshop oder auf horror-shop.com.