1. Home
  2. Magazin
  3. Shopping Hacks
  4. Heizkosten sparen leicht gemacht: So sparst du bis zu 375€ pro Jahr

Heizkosten sparen leicht gemacht: So sparst du bis zu 375€ pro Jahr

 8. Oktober 2018
Katrin in Shopping Hacks

Der herbstliche Temperatursturz ist da, die Heizungs-Saison geht in eine neue Runde. Und sicher geht es dir wie uns - die letzte Heizkostenrechnung war viel zu hoch! Mit unseren 3 Tricks kannst du deine Heizkosten um bis zu 375€ kosten senken. Und beim Wechsel von Gasanbieter oder Ölanbieter zusätzlich Sofort-Boni einstreichen.

Spar-Potenzial: Wenn du nur wenige einfache Tipps beherzigst, kannst du aufs Jahr gerechnet bis zu 375€ an Heizkosten sparen*

Vorbei die Zeit der Nachzahlungen – hallo Rückzahlung :)

1. Ein Grad weniger heizen: Zwischen 65-115€ im Jahr sparen

Überall und ständig auf muckelige 21 Grad heizen? Das geht, kann aber auch ordentlich ins Geld gehen...

→ Die Lösung: Laut der Deutschen Energie-Agentur (dena) liegt die ideale Temperatur zuhause bei 19-21 Grad - hier kann man also leicht auf 20 oder 19 Grad herunterstellen. Und zum Schlafen sind niedrigere Temperaturen ohnehin besser, deshalb kann man im Schlafzimmer bequem (je nach Vorlieben) bis zu 16 Grand senken - und nachts sowieso runterdrehen (siehe 6 Heiz-Tipps unten). 

So kann im Jahr 65€ (Neubau) bzw. bis zu 115€ (Altbau) für schönere Dinge als fürs Heizen gespart werden…

2. Richtiges Lüften: Jährlich wischen 140-240€ weniger Heizkosten zahlen

Dauergekippte Fenstern mögen zwar zu guter Lüftung führen, dabei kühlen jedoch die Wände aus. Das wiederum führt dazu, dass du noch mehr mehr heizen musst. Um Schimmel zu vermeiden, solltest du die Fenster dennoch nicht geschlossen halten, sondern stoßlüften.

→ Die Lösung: Stoßlüften heißt das Zauberwort

Zweimal täglich für fünf bis zehn Minuten Fenster aufmachen. Nachts solltest du zudem die Gardinen oder Rollläden geschlossen halten, um Zugluft auf ein Minimum zu reduzieren. Und am besten wird dabei für Durchzug etwa durch gegenüberliegende geöffnete Fenster gesorgt, dann tauscht sich die Luft noch schneller aus.

Stoßlüften führt laut co2online zu 12,5% weniger Heizkosten im Jahr. Das wären bei 150qm glatt 190€ im Jahr (Gasheizung, 2250 Kilowattstunden) bzw. 110€ (Ölheizung).

So lüftest du richtig:

2-3x am Tag

Oktober

12-15 Minuten

November 

8-10 Minuten

Dezember - Februar

4-6 Minuten

Wieviel hättest du bei deiner letzten Heizkostenrechnung gespart, wenn du 12,5% abziehst?

3. Heizung entlüften: 20€ Heizkosten sparen

Schlecht durchlüftete Heizungen verbrauchen einfach mehr Energie - und die Heizung wird nicht mehr warm genug, sodass du eventuell frierst, höher aufdrehst und 20€ mehr zahlst.

→ Die Lösung: Heizung entlüften.

Ein ganz einfacher Trick, der dir schnell 20€ einbringen ist Entlüften, da sich im Heizkörper zu viel Luft ansammeln kann. Dafür musst du lediglich das Entlüftungsventil aufdrehen und die Luft so lange entweichen lassen, bis kein Pfeifen mehr zu hören ist. Sobald ein wenig Öl beziehungsweise Wasser entweicht, kannst du das Ventil wieder zudrehen. 

Halte während dem Entlüften ein kleines Gefäß unter das Entlüftungsventil, um die Flüssigkeit aufzufangen.

Weitere 6 Tipps zum Gas sparen

Diese Mini-Tipps helfen schnell beim Heizkosten Sparen - so ist dir immer schön muckelig warm. Gemütlich eben!

  1. Nutze programmierbare Thermostate oder Smarthome-Systeme: Time deine Heizung mit einer Zeitschaltuhr perfekt - Thermostate oder Smarthome Starterkits gibt es bereits für wenig Geld bei Media Markt.

  2. Heizung anbehalten statt An- und Ausschalten: Es kostet mehr, immer wieder neu aufzuheizen. Die ideale Temperatur für kurze Abwesenheit liegt bei 15 Grad, bei längerer Abwesenheit im Winter bei 12 Grad. Auch nachts sollte man die Heizung nur herunterdrehen, jedoch nicht ganz ausschalten.

  3. Keine Möbel vor die Heizung! Möbel und dicke Gardinen blockieren die Hitze - also bitte wegrücken und so Heizkosten sparen.

  4. Tür zu, bitte! Halte die Türen zu Räumen, die wenig beheizt werden, geschlossen. So kühlen jene Zimmer, in denen es wohlig warm sein soll nicht unnötig aus.

  5. Gasanbieter oder Öl-Anbieter wechseln: Kostenlose und transparente Vergleichsportale wie Check24 helfen bei der Auswahl des besten Anbieters für dein Zuhause weiter. Und das Beste: Es ist ganz einfach und kannst mit einem billigeren Anbieter nicht nur übers Jahr sparen, sondern erhälst oft noch Sofort-Boni ab 100€ und mehr!

  6. Schöne dicke Socken, Wärmflasche und warmer Tee: So geht die herbstliche Gemütlichkeit. Alles erhältlich bei - na klar - amazon ;)

Wie kann ich noch mehr Fixkosten sparen?

Wir wollen uns verstärkt auf unsere Kernkompetenz konzentrieren: Sparen und gut und günstig shoppen. Deshalb werden wir ab jetzt mehr Artikel mit handfesten Spar-Tipps sowie Shopping Tricks veröffentlichen, um dir zu helfen.

Es werden kontinuierlich mehr Tipps und Tricks, bisher haben wir schon:

... viele weitere Themen werden folgen, damit unsere Inhalte dir auch wirklich weiterhelfen. Wir hoffen, unsere neue Ausrichtung gefällt euch :)

* Die hier entnommenen Berechnungen haben wir vom unabhängigen und umweltfreundlichen Energie-Berater co2online übernommen.