Studentensteuererklärung für (Ex-) Studis - hole dir 3000€ zurück

  1. Home
  2. Magazin
  3. Shopping Hacks
  4. Studentensteuererklärung für (Ex-) Studis - hole dir 3000€ zurück
 20. September 2018
Katrin in Shopping Hacks

Fast keiner weiß es: Auch ehemalige Studenten können Ausbildungskosten für ihr Studium geltend machen! Für einen Umzug zum Studien-Ort werden zum Beispiel 764€ pauschal gezahlt. Und da Beste: Du kannst deine Steuererklärung noch rückwirkend machen. Also los und viel Geld zurückholen! Mit unseren Tipps geht´s ganz einfach.

Spar-Potenzial: Durchschnittlich können ehemalige Studenten mit einer Rückzahlung von 3000€* rechnen.

Wer kann die Studentensteuererklärung rückwirkend machen?

Grundsätzlich kann jeder Arbeitnehmer, der studiert hat, nach Berufseinstieg eine studentische Steuererklärung machen. Dabei kann man für seine Studiendauer ein paar Hundert bis mehrere Tausend Euro zurückbekommen. 

Beachte dafür folgende Konditionen für die Steuerklärung für Studenten

  • Pflichtpraktika: Im Bachelor an einer staatlichen Uni können nur für Pflichtpraktika Versorgungsbeträge (immerhin 24€ pro Werktag) zurückgefordert werden, da es sich um die Erstausbildung ohne zu versteuerndes Einkommen handelt. Alles andere wird für den Bachelor leider nicht erstattet :(
  • Bachelor-Studiengänge mit parallelem Einkommen (zum Beispiel Duales Studium): Hier könnten auch Rückzahlungen für die 1. Ausbildung eingefordert werden
  • 2. Ausbildung/Master: Steuer-Erleichterungen gibt es - entgegen der Behauptungen von bestimmten unseriösen Webseiten - laut des Lohnsteuerhilfe-Vereins sonst nur für die 2. Ausbildung (zum Beispiel den Master)
  • Fachberatung: Unsere Angaben sind ohne Gewähr. Am besten holst du dir im Zweifelsfall beim Lohnsteuerhilfe-Verein Beratung ein, denn die Experten kennen sich aus, wie du genau in deinem Fall vorgehen musst, um dein Recht & Geld zu kriegen!

Ich selber habe so über 2500€ zurückgezahlt bekommen. Und da kaum jemand über diese völlig legale Studentensteuererklärung Bescheid weiß, klären wir hier auf. Hol dir dein Geld für die schönen Dinge im Leben (zum Beispiel mit Gutscheinen für ABOUT YOU, Nike, MYPROTEIN, Groupon und viel mehr).

Warum stehen Studenten Steuererleichterungen zu?

Die Rückerstattungen für ehemalige Studenten sind Ausbildungskosten: Da der Job von Studenten eben das Studium sowie der Nebenjob sind, können auch Studenten Pendlerpauschalen, Umzüge und mehr für die 2. Ausbildung (z.B. den Master) bzw. die 1. Ausbildung mit Gehalt geltend machen (siehe oben).

Und das ist ja auch recht fair, wenn man bedenkt, wie viel Studenten investieren, ohne Geld zu verdienen: Studenten investieren eine Menge Zeit (3-5 Jahre bei Regelstudienzeit) und Geld wie BAFOEG oder Studiendarlehen - gleichzeitig dürfen Studenten nur begrenzt viel verdienen. Faire Sache also!

Was sind die größten Steuer-Rückzahlungen für Studenten in der 1. Ausbildung?

1. Umzug zum Studienort - Pauschalbetrag von 764€ pro Umzug

Bist du für dein Studium in einen anderen Ort gezogen? Dann steht dir eine Umzugspauschale von 764€ pro Umzug in eine andere Stadt zu. 

Achtung: Gilt natürlich nur für Umzüge, die 4für das Studium erfolgt sind (nicht in der Heimatstadt). Gilt für die 2. Ausbildung bzw. für die 1. Ausbildung mit Einkommen.

Grund zum Freuen - für den Uni-Umzug gibt´s Pauschal 764€

2. Studienbezogenes Pflichtpraktikum - Pauschalbetrag von 24€ am Tag

Generation Praktikum - die meisten Studenten haben sicher so einige (unterbezahlte bis unbezahlte...) Praktika im Laufe des Studiums gesammelt. Endlich gibt es hierzu eine gute Neuigkeit: Pro Arbeitstag gibt es eine Pauschale von 24€, die du dir zurückholen kannst! Macht bei 3 Monaten Praktikum (knapp 60 Arbeitstage) 60 x 24 = 1440€ mehr im Sparstrumpf. Wie wär´s denn damit?

Achtung: Dieser Rückzahlung gilt für alle! Gilt sowohl für die 1. Ausbildung (also Bachelor mit und ohne Einkommen!) sowie für die 2. Ausbildung, zum Beispiel das Masterstudium.

24€ pro Arbeitstag - Jetzt lohnt sich das Kaffee-Koch-Praktikum doch noch;)

3. Auslandssemester - Reisekosten, Verpflegung für 90 Tage und Unterkunft

Je nach Zielland fallen unterschiedlich hohe Lebenshaltungskosten an. Deshalb werden je Land Unterkunft und Verpflegung unterschiedlich subventioniert. Ein Zuschuss für die Verpflegung wird höchstens 3 Monate je nach Lebenshaltungskosten im Land bezuschusst, die Unterkunft normalerweise für die gesamte Dauer des Aufenthaltes. 

Die Verpflegungs-Pauschale in Russland (nicht: die großen Städte) pro Tag ist beispielsweise 20€, in Dänemark gibt es 60€ und für einen Aufenthalt in den USA werden 48€ zurückgezahlt.

Achtung: Hier könnten Rechnungs-Belege eingefordert werden! Daher nur angeben, wenn diese noch vorliegen. Gilt für die 2. Ausbildung, zum Beispiel das Masterstudium.

Für Reisekosten und Miete im Auslandssemester gibts Geld zurück

4. Summer School - Bezuschussung der Reisekosten und Verpflegung

Ähnlich wie das Auslandssemester werden auch studienbezogene Auslands-Aufenthalte wie Summer Schools oder Forschung finanziell subventioniert: Reisekosten und Verpflegungspauschalen können unterstützt werden.

Achtung: Hier könnten Rechnungs-Belege eingefordert werden! Daher nur angeben, wenn diese noch vorliegen. Gilt für die 2. Ausbildung, zum Beispiel das Masterstudium.

5. Computerkauf - 50:50 Bezuschussung für Studenten

Auch ein Laptop, der während des Studiums gekauft wurde, kann man zu 50% steuerlich absetzen (u.U. über mehrere Steuerjahre). Das Finanzamt geht davon aus, dass der Computer sowohl für die Uni als auch privat genutzt wird. So kommt man bei einem herkömmlichen Laptop von notebooksbilliger zum Beispiel auf 300€ mehr auf deinem endlich kostenlosen Giro-Konto.

Achtung: Auch hier gilt es, Rechnungsbelege aufzubewahren, um ggf. die Ausgaben nachzuweisen! Gilt für die 2. Ausbildung, zum Beispiel das Masterstudium.

Wissen das sich lohnt - für den Computerkauf gibt es auch einen Zuschuss.

6. Telefonkosten - Pauschalbetrag von 240€ pro Jahr

Zu den Werbungskosten zählen außerdem Telefon- und Handykosten, die mit 240€ pro Steuerjahr geltend gemacht werden.

Achtung: Auch hier könnten evtl. Belege eingefordert werden. Gilt für die 2. Ausbildung, zum Beispiel das Masterstudium.

Fazit: Wie viel kann ich mit einer studentischen Steuererklärung zurückholen?

Rechenbeispiel für die Steuererklärung nach dem Studium

So landen wir mit folgenden fiktiven Master-Studium in Regelstudienzeit (2 Jahre) insgesamt bei 4024€:

764€ (Umzug zum Master-Studienort) + 960 (2 Monate Praktikum) + 2000€ (Auslandssemester in Spanien) + 300€ (Pauschale für Computerkauf über 2 Jahre) =  4024€

Zusätzlich können zudem noch weitere Werbungskosten wie Pauschalbeträge für Arbeitsmittel, Bücher sowie die Bindung von Abschlussarbeiten geltend gemacht werden.

Insgesamt gilt: Wie viel du zurückbekommst, hängt von deinem Studienverlauf ab. Wer Auslandssemester, Umzüge und Praktika gemacht hat bekommt daher mehr zurück, als Studenten die nur Telefon und Arbeitsutensilien angeben können. Grundsätzlich aber profitiert jeder von der studentischen Steuer und sollte seinen individuellen Fall mindestens einmal überschlagen und prüfen.

Anleitung: Wie kann ich die Studentensteuererklärung ganz einfach machen?

Aus persönlicher Erfahrung empfehle ich Hilfe bei der Steuererklärung, zum Beispiel Steuer-Software bei Thalia oder direkt bei Online-Portalen wie wundertax.de. Ob für die studentische Steuererklärung oder für die unkomplizierte Steuererklärung als Arbeitnehmer, das Online-Formular ist sehr intuitiv und quasi selbsterklärend. Pro Steuererklärung wird eine Pauschalgebühr von 39,99€ fällig. Da der voraussichtliche Rückerstattungsbetrag oben im Formular angezeigt wird, muss jeder für sich selber rechnen, ob es sich lohnt, die Service-Gebühr zu zahlen.

Natürlich kann man die Studentensteuererklärung auch selber machen und die Service-Gebühr sparen - dies ist aber deutlich komplizierter. Und Prokastinierer wie ich laufen in Gefahr, es nie zu machen... Hilfe holen (zum Beispiel beim Lohnsteuerhilfe-Verein) ist in jedem Fall sinnvoll.

Da du im besten Fall natürlich eine Steuerrückzahlung von mehreren Hundert bis Tausend Euro zurückbekommst, lohnt sich die Investition schließlich auch.

Also nimm dir mal einen Nachmittag frei und hol dir das Geld zurück, dass dir zusteht!

Wie funktioniert die Studentensteuererklärung ohne Stress?

  1. Schon eine Steuernummer? Dann kann es sofort losgehen! Noch keine Steuernummer? Dann gibst du lediglich deine Steuer-Identifikationsnummer ein.
  2. Gehe auf wundertax.de (hier muss "für Studierende" stehen!) und melde dich mit deinen persönlichen Daten und deiner Steuernummer/Steuer-ID an.
  3. Gehe systematisch vor: Mache deine studentischen Steuererklärungen bis heute (also rückwirkend mindestens die letzten 4 Jahre)

Doch lassen wir die Steuerexperten am besten selber zu Wort kommen - wundertax eklärt:

Diese Spar-Themen könnten dich auch interessieren

Wer noch mehr sparen möchte für ein wenig mehr Luxus im Leben, der kann zum Beispiel

*Diese Angabe entstammt einer Berechnung von finanzen.de. Alle Angaben sind ohne Gewähr und dienen lediglich Informationszwecken. Die Beträge müssen individuell geprüft und errechnet werden - zum Beispiel über die Beratung beim Lohnsteuerhilfe-Verein.