LTE fürs Handy – Highspeed Internet auf dem Vormarsch

Unterhaltung von Michele am 20.03.2012

Harald Wanetschka / pixelio.de
Harald Wanetschka / pixelio.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dass Internet nun in fast jeden Haushalt vorhanden ist, ist nichts neues mehr. Jüngst haben sich auch auf der CeBIT die Hersteller diesem Thema gewidmet. Die Branche um Computer, Laptops, Notebooks und Handys stellt sich auf den kommenden Internetwandel ein.

Die seit einigen Jahren immer weiter ausgebaute Long Term Evolution, kurz LTE, ist dabei in vielen Bereichen unabhängiger, so auch viel interessanter für den aktiven Geschäftsmann. Aber nicht nur die Wirtschaftsbranche profitiert davon. Unlängst hat sich auch der Nutzen für ländliche Privathaushalte herausgestellt.
Long Term Evolution setzt sich durch
Längst ist nicht mehr die Frage, wo man preiswertes, mobiles Internet überall empfangen kann, sondern wo nicht. Vor allem Handys, Smart Phones & iPhones gelangen mit der Highspeed Verbindung zu ungeahnten Verwendungsmöglichkeiten. Zusätzlich zu den ohnehin verschiedensten Handytarifen von Base oder anderen, etablieren sich mobile Endgeräte als gern gesehene Reisekumpane.

Klein und handlich passen sie in jede Hosentasche. Noch dazu werden viele Online Shops und Webdomains auch für die mobile Variante optimiert, sodass man unterwegs selbst mit dem Touch Screen Handys jederzeit im Netz ohne Daten- oder Grafikeinbußen surfen kann.

Nach wie vor sind großformatige Endgeräte wie Computer und Laptop die beliebtesten Medien für das Internet, aber auch TV-Geräte sowie Spielkonsolen wappnen sich dafür. Computer Technik des Herstellers Dell und anderer namhafter Unternehmen erkennen den Trend schon seit einiger zeit und richten ihre Technik danach aus. Mit USB-Stick, auch Surf-Sticks genannt, wird der Technik damit ein kleiner Sender zur Verfügung gestellt, mit dem sie den Mobilfunk des LTE auffangen können und übertragen. Anders als beim üblichen Breitband DSL ist dafür kein Kabel notwendig – Sender für den Großraum verbreiten vielerorts das Signal.

Thorsten Freyer / pixelio.de
Thorsten Freyer / pixelio.de

Highspeed Internet auf dem Dorf
Der Nachteil der üblichen DSL-Technologie macht sich vor allem in ländlichen Regionen bemerkbar. Zwar zeichnet sich DSL durch eine hohe Breitbandgeschwindigkeit aus, ist aber nicht überall verfügbar. Der Grund dafür liegt in der Technik. Internet über DSL ist nach wie vor an stationäre sowie Kabeltechnik gebunden und kann nur begrenzt über Funksignal übermittelt werden.

Das erfordert über lange Strecken eine ungeheure Menge an Material und Baumaßnahmen, sodass sich deren Einsatz für besonders abgelegene Orte nicht lohnt.

LTE hingegen ist nicht auf dergleichen Übertragungskabel angewiesen, sondern überwindet lediglich durch Sender und Empfänger die langen Strecken. Die Vorteile des Mobilfunks, der bisher nur für den Empfang bei Handys genutzt wurde, soll nun auch für die langfristige Entwicklung des mobilen Internets genutzt werden.

Für die Bewohner dieser Regionen ergibt sich damit überhaupt erst einmal die Möglichkeit, Internet weitläufig nutzen zu können. Handys konnte man bis dato natürlich schon nutzen, da Mobilfunk nicht zwangsläufig an lokale Funkmasten gekoppelt ist, aber der Zugang mittels PC ans Internet ist in vielen Gegenden noch ausbaufähig. Für die Computerbranche macht sich der Einsatz der LTE Technologie damit gewinnbringend bemerkbar. Die Technik Schnäppchen im Alternate Shop zum Beispiel sind in jeder Weise mit LTE Mobilfunk kompatibel.

Zuletzt ist LTE nicht nur wegen seiner großen Reichweite gefragt. Damit lassen sich in komprimierter Form unfassbar mehr Daten überwinden als mit DSL, was dem Datenverkehr in Deutschland sowie andernorts einen gewaltigen Sprung nach vorn machen lässt.