Frühjahrsputz mit Spaß

Familie & Freizeit von Maria am 06.03.2014

Wenn die Frühlingssonne ihre ersten warmen Strahlen durchs Fenster schickt, dann merkt man meist erst wie schmutzig dieselbigen sind. Da hilft nicht viel, außer einem ausgiebigen Frühjahrsputz. Neben dem Reinigen der Fenster steht gleich ein allumfassender Putzmarathon ins Haus, den man im allgemeinen Sprachgebrauch auch als Frühjahrsputz bezeichnet. Der Frühjahrsputz dient dazu, sich von alten und nicht mehr gebrauchten Dingen zu verabschieden und den Schmutz des vergangenen Winters zu beseitigen. Das sorgt dafür, dass man frisch und unbelastet in den Frühling starten und das gute Wetter genießen kann.
Aussortieren statt horten

©Günther Richter / PIXELIO

Wenn man im Frühjahr durch die Schränke und den Keller schaut, dann findet man oft Dinge, die schon lange ungenutzt vor sich hin vegetieren. Diese unnützen Platzräuber sollte man so schnell wie möglich loswerden, um wieder Platz für andere Dinge zu schaffen. Doch man muss nicht immer gleich alles wegwerfen. Viele Sachen finden auf dem Flohmarkt noch reißenden Absatz. Wem der Gang auf den Flohmarkt zu kompliziert erscheint, der kann es ja mal bei ebay versuchen. Alte Bücher, CDs, DVDs und PC-Spiele finden in momox einen dankbaren Abnehmer, der zusätzlich noch bereit ist, etwas Geld dafür zu zahlen. So bekommt man Ordnung ins Haus und macht zusätzlich noch ein paar Euro, die man in einen Ausflug oder einen Frühlings-Wochenend-Trip investieren kann. Tolle Kurztrip-Angebote findest du z.B. über Groupon oder DailyDeal.
Umweltschonendes Putzen

©Susanne Schmich / PIXELIO

Nach dem Aussortieren kommt das Reinigen der Wohnung. Der alte Staub muss Weg, Fenster müssen geputzt werden und die Böden mal wieder gewienert. Doch wer kennt ihn nicht, den stechenden Geruch von Putzmitteln, der in der Nase und den Lungen brennt. Diese reizenden Gerüche resultieren aus den häufig giftigen Inhaltsstoffen, die in herkömmlichen Reinigungsmitteln enthalten sind. Wer allerdings meint, er bräuchte besonders starke chemische Reiniger, der sollte unbedingt einmal das Putzen mit alten Hausmitteln probieren. Backpulver, Essig und Zitrone sind dankbare und natürliche Reinigungsmittel, die nur geringe reizende Wirkung haben. Und wer doch auf richtige Putzmittel vertraut, der kann sich mit umwelt- und hautschonenden Reinigungsprodukten aus dem Grünspar Online Shop eindecken.

Dann noch die Lieblingsmusik aufgelegt, den Schrubber in die Hand und los geht der Frühjahrsputz, der auch Freude machen kann.

©Artikelbild: Rainer Sturm / PIXELIO