1. Home
  2. Magazin
  3. Zuhause
  4. 10 Anwendungen für Speisestärke

10 Anwendungen für Speisestärke

 11. Juli 2018
Katrin in Zuhause
Sie wird vor allem in der Küche genutzt, um zu backen oder um die Soße für den Festtagsbraten einzudicken. Dass Speisestärke beliebt wäre, kann man deshalb trotzdem kaum sagen – jeder hat zwar die Packung irgendwo rumstehen, aber oft überzieht sie schon eine Dicke Staubschicht. Dabei ist sie ein sehr günstiges Multitalent mit allerlei Anwendungsmöglichkeiten, von denen du wahrscheinlich nicht mal zu träumen wagtest!

© Shutterstock  

Die besten Anwendungen für Speisestärke

1. In die Schuhe streuen

Die fein gemahlene Stärke absorbiert hervorragend Gerüche – sie eignet sich also perfekt zur Geruchsneutralisierung, z.B. in Schuhen. Streue etwas davon in deine Sportschuhe und lasse es über Nacht einwirken. Bevor du sie wieder anziehst solltest, du die Stärke gründlich ausklopfen. Für ganz Motivierte: Streue zusätzlich etwas Mais in einen Gefrierbeutel und füge ätherische Öle hinzu. Gut schütteln und dann über die Schuhe streuen – das sorgt für einen frischen Geruch.

2. Stark gegen Sonnenbrand

Vermische die Stärke mit etwas Wasser, so dass eine geschmeidige Masse entsteht. Schmiere den Brei dann auf die sonnenverbrannte Haut. Die Schmerzen von der Verbrennung werden sehr gut gelindert – und als perfekter Allrounder für den Urlaub: Der Wasser-Stärke-Brei hilft außerdem sehr gut gegen Insektenstiche.

3. Für das perfekte Frühstück

Der Traum eines jeden von Morgenmuffeligkeit geplagten Menschen ist es, ein wunderbares Frühstück ans Bett zu bekommen. Für das perfekte Rührei ist jetzt schon mal gesorgt: Einfach eine Prise Speisestärke beim Verquirlen in das Ei geben, dann ganz normal braten. Durch die Stärke wird das Ei fluffig und besonders lecker.

4. Flecken entfernen

Für Tinten-, Fett-, oder Blutflecken ist die Stärke auch ein gutes Hilfsmittel, wenn nichts anderes im Regal steht. Vermische Wasser und Speisestärke zu einer Paste und reibe diese in den Fleck. Dann legst du das Kleidungsstück für eine Zeit in die Sonne und kratzt die getrocknete Kruste ab. Danach kannst du diese Klamotten einfach in die Waschmaschine schmeißen und voilà – saubere Wäsche. Toll funktioniert das auch bei Fettflecken auf Leder, hier einfach Stärke aufstreuen und über Nacht einwirken lassen.

5. Essbarer Kleber für Kinder

Bastelstunde ist Spielstunde, allerdings stecken sich Kinder die Materialien auch gerne mal in den Mund. Um nicht ständig ermahnen oder aufpassen zu müssen, kannst du super leicht einen ungiftigen Kleber herstellen: einen halben Liter kochendes Wasser, einen Esslöffel hellen Essig und einen Teelöffel Salz in einem Topf verrühren. Dann 125 Gramm Maisstärke hinzugeben und aufkochen lassen – dabei beständig umrühren, sonst entstehen Klümpchen. Wenn die Masse geschmeidig ist, kannst du den Topf vom Herd nehmen und das Ganze abkühlen lassen.

6. Knoten gehören nur auf das Meer

Wenn du die Schnürsenkel zu stark geknotet hast oder der Strick sich nicht mehr löst: Streue Stärke darüber und arbeite sie ein. Jetzt ist die Oberflächenstruktur geglättet, deine Schnüre gleiten besser und lassen sich wieder leicht aufknoten.

7. Für zarte Babypopos

Wenn die feine Babyhaut gereizt ist, kann du sie mit ein wenig Stärke im Badewasser beruhigen.

8. Möbelpolitur

Bei vielen käuflichen Möbelpolituren bleibt das Holz klebrig – sehr kontraproduktiv. Wenn du deine Holzkommode auf Hochglanz bringen willst, dann mische eine Hälfte Stärke und eine Hälfte Wasser in einer Sprühflasche. Gut schütteln, dann aus einer Armlänge Entfernung auf das Holz sprühen, und mit einem Mikrofasertuch abwischen.

9. Trockenshampoo für dich und deine pelzigen Freunde

Wenn deine Katze oder du keine Lust auf eine Wasserdusche habt: Massiere Stärke in die Kopfhaut oder in das Fell und bürste danach gründlich durch. Die Stärke verwandelt das fettige Haar in eine frische Löwenmähne, und die Katzenmähne in ein gepflegtes sauberes Fell.

10. Aluminium-Ersatz in Deos

Dass man inzwischen in den Drogerien darauf achten sollte, dass kein Aluminiumchlorid mehr in den Deodorants enthalten ist, erleichtert die Wahl nicht wirklich. Dabei kann Speisestärke helfen: Es setzt sich wie das Aluminiumsalz in die Poren und verhindert unangenehmen Geruch und das Entstehen von Schweiß. Wer will, kann sich einfach die Achseln mit der Stärke abpudern. Du kannst dir aus einem Teil Natron, einem Teil Kokosöl, einem Teil Speisestärke, 2 Teelöffeln Aloe Vera Gel und ein paar Tropfen ätherischen Öls auch einfach selbst ein Deodorant für sensible Haut herstellen. Da hier keine Konservierungsstoffe verwendet werden, solltest du lieber nur eine kleine Menge herstellen, die sich schnell verbraucht.